9. Türchen: Schaukasten vor dem Vita-Center (Wladimir-Sagorski-Str. 22)

Die weihnachtliche Suppenküche im Haus der Begegnung fällt coronabedingt leider aus.

Hier und im Schaukasten vor dem Haupteingang des Vita-Centers findet sich dafür ein anderer kulinarischer Ausflugstipp von Autor Norbert Engst.

 

Ein kulinarisches Juwel im Wohngebiet – der Braumeister

Im Stadtteil Kappel, am westlichen Ende des Ikarus-Boulevards, befindet sich seit 1983 eine Wohngebietsgaststätte besonderen Flairs. Es ist das Bierrestaurant „Zum Braumeister“ an der Salvador-Allende-Straße 166a. Diese Einrichtung bildet neben dem Flughafengebäude am anderen Ende des Boulevards den zweiten städtebaulichen Ankerpunkt an dieser Fußgängerzone und stellt eine Bereicherung des Wohngebietes dar. Es diente zudem als Gelenk auf dem weiteren Weg vom Boulevard zum Versorgungszentrum an der Paul-Bertz-Straße auf der anderen Seite der Stollberger Straße. Der Braumeister trägt von Anfang an mit seiner bewirtschafteten Terrasse mit 80 Plätzen zur Attraktivität des Viertels bei. Einst gab es im Inneren neben dem Gastraum für 71 Gäste auch einen Klubraum mit 14 Sitzplätzen für besondere Anlässe.

Bei der Inneneinrichtung wurde bewusst auf eine Vielzahl unterschiedlicher Elemente und Materialien verzichtet. Stattdessen wurde eine rustikale Ausstattung gewählt. Die Wände und Fußböden beließ man in Klinkeroptik. Für die Innenbeleuchtung planten die Architekten eigens ein Beleuchtungskonzept. Ebenso wie die umgebenden Wohnhäuser ist der Braumeister vom Wohnungsbaukombinat „Wilhelm Pieck“ errichtet worden.

Im Laufe der Jahre wuchsen die Bäume im Freibereich prächtig und sogen somit für angenehmen Schatten an heißen Sommertagen. An der umfangreichen Speisekarte mit vielerlei Speisen, dem kalten Büfett und Getränken erfreuen sich Familien ebenso wie Senioren.

Sobald es die Lage wieder erlaubt, freut sich der Braumeister auch über Ihren Besuch.

Bleiben Sie gesund und angenehme Feiertage wünscht

Ihr

Norbert Engst, Autor